CDU Ortsverband Waldsee
CDU Ortsverband
17:09 Uhr | 19.11.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
CDUPlus



Pressearchiv
01.04.2009 - Die Rheinpfalz Übersicht | Drucken

Rudi Fuchs erneut als Vorsitzender bestätigt.

CDU sieht sich für Wahl gut gerüstet

Bei der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Waldsee ist Rudi Fuchs als Vorsitzender bestätigt worden.

Die Rheinpfalz -
CDU sieht sich für Wahl gut gerüstet

Waldsee: In den Schulferien soll künftig immer mindestens ein Kindergarten geöffnet haben

Bei der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Waldsee ist Rudi Fuchs als Vorsitzender bestätigt worden. Arno Sturm löste Michael Fouquet, der nicht mehr für das Amt kandidierte, als Stellvertreter ab. Die Christdemokraten zogen Bilanz ihrer Arbeit und blickten auf anstehende Projekte.

Rudi Fuchs sagte, das Wahlprogramm 2004 der CDU sei vollständig in die Tat umgesetzt worden. Auch die Anträge für das Jahr 2008 seien bereits realisiert oder in Planung. So gebe es neue Parkplätze entlang der Schule, im Friedhof sei eine Urnenwand aufgestellt worden, die Bürgerstiftung sei mit einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Grundkapital von 25.000 Euro gegründet worden und es gebe ein Bildhauersymposium vom 20. April bis 16. Mai.

Auf der Projektliste für 2009 steht die Erweiterung des Friedhofsparkplatzes um 30 Meter entlang der Rehhütter Straße. An der Friedhofsabgrenzung zum Neubaugebiet Lausbühl soll eine Gabionenwand errichtet werden. Ferner soll geprüft werden, ob auf dem Friedhof ein Urnenhain geschaffen werden kann. Dazu würden Bäume gepflanzt, unter denen ringförmig Urnen eingebettet werden können. Nach Fertigstellung der Ortsrandstraße Nord könne man mit Plänen zur Verkehrsberuhigung der Schillerstraße beginnen. Die Bürger sollen dabei in den Entscheidungsprozess eingebunden werden. Der erste Teil der Ortsrandstraße, zwischen Sportplatz und Mörschstraße, ist seit Montag freigegeben.

Außerdem sollen in Zukunft die Öffnungszeiten der Kindergärten in den Schulferien so abgestimmt werden, dass mindestens ein Kindergarten ganztags geöffnet hat und auch Kinder aus anderen Einrichtungen aufnehmen kann.

Auch Bürgermeister Otto Reiland zeigte sich zufrieden. „Wir können guten Mutes in die Wahl gehen. Es ist viel gelaufen, auch Sachen, die wir nicht geplant hatten" resümierte er mit Blick auf die Gemeindebücherei, die sich guter Resonanz erfreue. Reiland verwies auf Straßenbauprojekte und die Erschließung des Baugebiets Lausbühl. Spätestens im nächsten Frühjahr sei das Gebiet baureif. Für das geplante Altenheim stehe man in fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem Investor. Die Straße zwischen Neuhofener und Rehhütter Straße, die derzeit gebaut wird, sei wohl bis zum Sommer befahrbar.

Neue Großprojekte stünden in der nächsten Legislaturperiode nicht an. Die Ortsstraßen sollen weiter saniert werden. Mit der Kanalsanierung sei begonnen worden. Wege im Friedhof werden saniert, der Friedhof selbst um 2000 Quadratmeter erweitert.
 
Außerdem müsse man sich mit der geplanten Verwaltungs- und Gebietsreform auseinandersetzen. Was den Bau des Polders angeht, will Reiland warten, bis das Urteil rechtskräftig ist. Prinzipiell sei die CDU nicht gegen den Bau des Polders, sondern fordere bessere Vorkehrungen zum Schutz der Wohngebiete für den Fall einer Polderflutung.

Am Ende der Veranstaltung stellte Landratskandidat Clemens Körner sich und seine Ziele vor. (krx)

Vorstand

Vorsitzender: Rudi Fuchs; Stellvertreter: Arno Sturm; Schatzmeister: Wolfgang Regenauer; Schriftführerin: Andrea Dölle; Beisitzer: Michael Fouquet, Wilhelm Hamleser, Eva-Maria von Hauff, Michael Hoffmann, Artur Knittel, Rudolf Obermaier, Bernhard Schellenberger (krx)

SCHNU

B.Schellenberger, 18.04.2009, 17:00 Uhr


News-Ticker
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Impressionen
 
   
0.34 sec. | 10154 Visits